IUNO InSec

Gemeinsam mit den Partnerunternehmen accessec GmbH und anapur AG hat die axxessio GmbH den Zuschlag für IUNO InSec erhalten, einem wissenschaftlichen Begleitprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), welches die IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) steigern soll. 

IUNO InSec, kurz für Integrations- und Migrationsstrategien für industrielle IT-Sicherheit, basiert auf den Erkenntnissen des Vorgängerprojekts IUNO und entwickelt diese systematisch weiter. Ziel ist es, KMU zu ermöglichen, den Stand ihrer eigenen IT-Sicherheit zu analysieren und zu bewerten und Wege zur Etablierung eines angemessenen Schutzniveaus aufzuzeigen. Für den Mittelstand ist das Projekt insbesondere von Bedeutung, da es ihm oft an dem umfangreichen Expertenwissen sowie den notwendigen Ressourcen mangelt, die mit der Auswahl und Umsetzung von IT-Sicherheitslösungen verbunden sind. 

Zu dem Konsortium im Rahmen des IUNO InSec-Projektes gehören neben der axxessio GmbH, der accessec GmbH und der anapur AG auch Verbundkoordinator Fraunhofer AISEC, das Fraunhofer SIT, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und die TU Darmstadt. Interessierte Unternehmen mit Projekten zur Absicherung von Anlagen oder der Produktion können sich noch bis zum 18. Januar 2019 beim BMBF um eine Förderung bewerben. Neben einer direkten finanziellen Förderung von bis zu 50% der eigenen Aufwände erhalten die Partner eine Unterstützung durch einen der KMU-Partner des IUNO InSec-Projekts sowie eine wissenschaftliche Begleitung durch eines der beteiligten Institute.

Nähere Informationen gibt es auf der Webseite des Projekts IUNO InSec.