Windows 8 - in der Praxis

15. Dezember 2011

Dieses Jahr fand in Anaheim zum ersten Mal die Konferenz //build von Microsoft statt. Auf dieser Konferenz präsentierte Microsoft seine Antwort auf iPad und Co: Windows 8 und setzt neue Maßstäbe im Bereich der Touch Bedienung.

Microsoft gab während der Konferenz ein Developer Preview frei, welches man im Internet unter dev.windows.com herunterladen und die neusten Errungenschaften in Windows 8 testen kann.

Doch auch intern in Windows 8 hat sich einiges getan. Es gibt nun sogenannte Metro Apps die im Vollbild Modus ausgeführt werden. Eine der größten Veränderung, die durchgeführt wurde, ist die Möglichkeit nun in HTML5 und JS Apps zu entwickeln.

Wichtige Aspekte sind dabei die sogenannten Charms die Microsoft in Windows 8 integriert hat. Hiermit kann man über einen einfachen Weg Content und Informationen zwischen Applikationen weiterreichen. Das Share-Charm zeigt dann die möglichen Applikationen am rechten Bildrand an. Es ist aber nicht nur möglich Texte, Bilder und URLs, sondern auch Files und selbstdefinierte Typen auszutauschen. Damit wird es möglich neue Schnittstellen für dieses System zu definieren und diese anderen Apps/Entwicklern zur Verfügung zu stellen.

Die Herausforderungen mit Windows 8 sind aber nicht nur für Entwickler zu meistern, sondern auch im Punkto Design muss man umdenken. Das klare und aufgeräumte Metro Design führt dazu, dass man eine einzigartige Experience in Windows 8 erhält, die man sehr schnell nicht mehr missen möchte.

Mit der Developer Preview kann man lernen, was die neue Welt der Tablets und Touch Geräte für uns bereit hält. axxessio ist für seine Kunden mit mehreren Projekten an diesem Lernprozess beteiligt. Konkret entwickeln wir heute schon mit der Developer Preview Applikationen, die zeigen, welche Möglichkeiten existieren, um unseren Kunden einen schnellen Einstieg in den Markt der Windows 8 Applikationen zu geben.